sentix Politik-Barometer: Belastung nimmt zu

Drucken

Im Februar 2018 nehmen aus Sicht der von sentix befragten Anleger die Belastungen der Finanzmärkte durch die Politik wieder spürbar zu. Das sentix Politikbarometer sinkt von -0,1 auf -0,34 Punkte. Vor allem das Gezerre um den Brexit, aber auch die anstehenden Wahlen in Italien, sind als Ursachen zu nennen.

Der Einfluss der Politik auf die Finanzmärkte nimmt im Februar 2018 spürbar zu und belastet zunehmend die Erwar-tungen der Anleger. Dies zeigt das sentix Politikbarometer, welches vom 07.-09. Februar 2018 unter rund 1.000 Anlegern von sentix erhoben wurde. Das daraus abgeleitete sentix Politikbarometer fällt deutlich von -0,1 auf -0,34 Punkte.

sentix Politikbarometer

Ein Blick auf die Teilindizes verdeutlich, welche Entwicklungen die Anleger zu dieser skeptischen Haltung veranlasst. Den größten Rückgang verzeichnet der Teilindex „Wahlen“. Die Anfang März stattfindenden Parlamentswahlen sind das Highlight der nächsten Wochen. Aber auch der Mitgliederentscheid der SPD über die Bildung einer Großen Koalition steht in den nächsten Wochen auf der Agenda. Investoren befürchten, dass mindestens eines der beiden Ereignisse sich zur Belastung für die Märkte entwickeln kann.

Daneben ist es vor allem das Gezerre um den Brexit, welches die Anleger stark verunsichert. Trotz Säbelrasselns im Nahen Osten erwarten die Anleger dagegen kein ernsthaftes geopolitisches Störfeuer.

Hintergrund

Das sentix Politikbarometer wird monatlich in der zweiten Woche des Monats durchgeführt. Es soll aufzeigen, ob und welche politischen Themen aus Sicht der Anleger prägend für die Kapitalmarktentwicklungen sind. Zusätzlich betrachten wir aus aktuellem Anlass genau die Politik der aktuellen US-Administration.

Die aktuelle Umfrage wurde vom 07.-09. Februar 2017 unter rund 1.000 privaten und institutionellen Investoren durchgeführt.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information